Lebensfreude als tägliches Workout - warum eigentlich nicht?

 

"Wie bitte? Ich soll mich einfach auf etwas freuen und dann ist alles wieder gut und mein Stressempfinden löst sich in Luft auf? Das wäre zu schön, um wahr zu sein!" Eventuell hat sich direkt Widerstand in Ihnen geregt, als Sie die Überschrift zu diesem Artikel gelesen haben. Ein Glück, dass Ihre Neugierde, ob doch noch ein hilfreicher Tipp folgen kann, stärker war! :-)

 

Und damit sind Sie nicht allein! Also, ich meinte jetzt nicht Ihre Neugierde, sondern die Tendenz der Menschen, den Fokus eher auf negative Dinge in Ihrem Leben zu richten und so eine Abwärtsspirale Ihrer Gefühle in Gang zu bringen. Hätte dort gestanden: "Schlechte Laune verbreiten - aber wie? Tipp 2: Motzen Sie Ihren Mann oder Ihre Frau beim nächsten Frühstück mal so richtig an!" Damit hätten die meisten auf Anhieb etwas anfangen können, oder? Denn, dass das funktioniert, kennt jeder von uns ja aus seinem Alltag. 

 

Warum also machen wir es uns oft unnötig schwer im Leben und entdecken überall, an Menschen und auch in Situationen eher das Negative? Wie ist das bei Ihnen? Ist einer Ihrer Lieblingssätze vielleicht auch: "Ich habe es doch gleich gewusst, dass ..." Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen und damit beginnen, aktiv viele Momente der Lebensfreude in Ihr tägliches Leben zu integrieren. 

 

Ich gebe zu, ich habe mich zunächst total gefreut, diesen Blogbeitrag für Sie zu schreiben. Lebensfreude - ein Thema, das schon bei der Recherche gute Laune macht! Aber dann, dann kam diese Angst. Angst, dass das Thema zu einfach klingt, um als hilfreich empfunden zu werden. Angst, dass Sie nicht weiterlesen und so die Chance verpassen, diese kostbaren Erkenntnisse für sich und Ihr Leben mitzunehmen. Da Sie jedoch schon bei diesen Zeilen angelangt sind, habe ich Sie noch nicht verloren und das macht mir Mut. :-) Und ich hoffe sehr, dass ich Ihnen während des Lesens ein Lächeln auf die Lippen zaubern kann! Einen Versuch ist es doch wert, oder?  Schlecht gelaunt können Sie danach ja schließlich immer noch sein. Vorausgesetzt, dass Sie das dann wirklich noch wollen. :-)

 

Schließen Sie jetzt gerne für einen Moment die Augen und laden Sie Ihre Gedanken dazu ein, über das Wort Lebensfreude nachzudenken. Was bedeutet es für Sie persönlich? Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie das Wort lesen oder hören? Welche Bilder entstehen vor Ihrem inneren Auge? Nehmen Sie sich JETZT dafür 1-2 Minuten Zeit.

 

Fragen Sie sich dann, weshalb Sie mit diesen Bildern, Gefühlen oder Aktivitäten Lebensfreude verbinden und wie Sie diese Freude viel häufiger in Ihr Leben lassen können. Warum haben Sie allen Grund dazu, sich Ihres Lebens zu freuen? Auch in Zeiten, in denen nicht alles wie geplant läuft, wir sogar den Eindruck haben, alles laufe schief und uns dann auch noch der Chef bei der Arbeit nervt, können wir einen Grund zur Freude finden, wenn wir unsere Augen und unser Herz offen halten - auch und besonders für die kleinen Dinge! 

 

Es gibt überall Blumen für den, der sie sehen will.

Henri Matisse

 

Welche Blumen der Lebensfreude gab und gibt es in Ihrem bisherigen Leben? 

  • Ich war so richtig stolz auf mich, als ...
  • Ich hätte die ganze Welt umarmen können, als ...
  • Ich hätte nie gedacht, dass ich ... 
  • Was für ein Glück, dass ich ...
  • Ich freue mich immer, wenn ...
  • Ich bin sehr dankbar dafür, dass ...
  • Ich könnte mich eigentlich für öfter darüber freuen, dass ...

Lebensfreude häufig in Ihrem Alltag zu empfinden ist ungemein wichtig, besonders im Hinblick auf das Thema Resilienz. In schwierigen Zeiten können wir von unserer Lebensfreude zehren, wir können uns aktiv an schöne Momente erinnern und haben so einen effektiven Schutzfaktor, schlechte Zeiten durchzustehen. Wer sich außerdem darauf einlässt, seinen Lebensfreude-Muskel häufig zu trainieren, der wird damit belohnt, dass er auch in trüben Zeiten Freude und Vorfreude empfinden kann. Außerdem wächst die Zuversicht und das Vertrauen darauf, dass man sein Leben im Griff hat und selbst aktiv gestalten kann. Und das erhöht das Glücksempfinden wieder. Eine schöne Spirale nach oben! :-)

 

Was können Sie jetzt also tun? Vielleicht hätten Sie Freude an dem folgenden täglichen Lebensfreude-Workout, welches Sie beliebig um eigene Ideen ergänzen können: 

 

 

1. Lächeln Sie sich schon morgens im Spiegel an. Ja, auch wenn Sie müde und noch schlecht gelaunt sind! :-) 

2. Denken Sie dabei an eine Sache, für die Sie heute dankbar sein können! 

3. Gönnen Sie sich im Laufe des Tages bewusst etwas, dass Ihnen guttut. Das kann auch nur eine Kleinigkeit sein! Seien sie im immer wieder im Hier und Jetzt, lassen Sie in diesen Momenten die Vergangenheit oder die Zukunft los! 

4. Machen Sie einem anderen Menschen - es darf auch ein fremder Mensch sein - eine kleine Freude oder einfach ein nettes Kompliment!

5.  Tun Sie in Ihrer Freizeit etwas, was Sie entspannt, begeistert, herausfordert...., einfach etwas, das Sie lieben!

 

Ich wünsche Ihnen von Herzen viel Lebensfreude! 

Ihre Caroline Wagner 

 

 

Hat Ihnen dieser Blogartikel gefallen? Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Nutzen Sie gerne die Kommentarfunktion. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0